frau zips goes smart home header 01

smart, erklärt. Klug. Elegant. Gerissen.

Klug. Elegant. Gerissen. Die drei Worte treffen es…

“Smart” ist schon in den deutschen Wortschatz integriert. Übersetzt steht dieses englische Wort für “klug, elegant, gerissen…” Mit diesen drei Wörtern kann ich “smart” einleuchtend für mich erklären. Fragt sich nur, ob die Ansicht bleibt, je weiter ich mit meinem smart home gekommen bin.

Das Kluge...

…ist die ausgeklügelte Technik: Sie unterstützt den Menschen im alltäglichen, sie macht ihm das Leben leichter, sie ist einfach zu bedienen (manchmal, nicht immer). Die Technik lässt verschiedene “smarte Bauteile” technisch miteinander sprechen, sie lernt dazu und kann auf ganz persönliche Wünsche abgestimmt werden.

Das Elegante...

…das Elegantes ist auf der einen Seite das Design und auf der anderen Seite die Eleganz der technischen Lösung und Umsetzung, der höheren Umweltfreundlichkeit. Elegant kann ich meine persönliche Sicherheit erhöhen, ohne hinter Schloss und Riegel zu wohnen.

Das Gerissene...

…das Gerissene hat es in sich. Durch ein smart home begebe ich mich in die Abhängigkeit von einer immer verfügbaren Stromversorgung ebenso brauche ich einen Internetzugang. Fällt der Strom oder das Internet aus, habe ich schlechte Karten. Die Steuerung der smarten Geräte funktioniert dann nicht. Meine Privatsphäre kann negativ beeinflusst werden – das Abhören über Alexa oder eine ihrer Freundinnen möchte ich ebenso wenig wie einen Hackerangriff und Fernsteuerung meiner smarten Produkte.

Mit diesen Gedanken im Hinterkopf mache ich mich auf in mein Smart Home. Ich starte mit der Beleuchtung…